Home | Kanzlei | Anfahrt | Kontakt | Impressum | English  
  Jörn & Förstner :: Brühler  Anwälte Strafrecht - Familienrecht - Baurecht - Mietrecht - Verkehrsrecht - Arbeitsrecht - Brühl  



  News

Tipp!: Wann zahlt die Rechtsschutzversicherung? Allgemein: Viele haben meist schon über Jahre eine, möglicherweise teure, Rechtsschutzversicherung abgeschlossen und sind... 

  mehr    mehr
Verkehrsrecht

Verkehrszivilrecht:

 

Beratung, außergerichtliche und gerichtliche Vertretung

 

Ansprüche gegenüber der gegnerischen Haftpflichtversicherung

-Schadensersatz bei Verkehrsunfall

-Schmerzensgeld

 

Tipp!:

Wann muss die gegnerische Versicherung Ihren Anwalt bezahlen? Jedenfalls dann, wenn eine 100%-ige Haftung des Unfallgegners feststeht, und Sie selbst nicht aus der Betriebsgefahr ihres Kfz haften. Beispiel: Sie stehen mit abgestellten Motor mit ihrem Kfz vor einem geschlossenen Bahnübergang, von hinten prallt ein anderes Kfz in das Heck. Haftung der Gegenseite: 100%.Trifft Sie hingegen eine Mitschuld, so kann es zu einer quotenmäßigen Mithaftung kommen. Beispiel: Sie fahren mit über 160 km/h auf der linken Spur der Autobahn. Plötzlich schert von der rechten Spur ein PKW aus auf die linke Fahrbahn, um ebenfalls zu überholen. Hier handelt der andere Verkehrsteilnehmer zwar verkehrsordnungswidrig (plötzlicher Spurwechsel), Sie haften aber aus der Betriebsgefahr ihres Kfz, da sie schneller als mit Richtgeschwindigkeit (130 km/h) gefahren sind, und zwar mit ca. 25%. Also wird dann ihr Schaden nur zu ca. 75% von der gegnerischen Haftpflicht reguliert, ihre eigene Haftpflicht muss dementsprechend für 25% des Schadens an dem anderem Fahrzeug aufkommen.

 

Verkehrsordnungswidrigkeiten:

 

Vertretung gegenüber Behörden und vor Gericht

z. B. bei:

-Zuschnellfahren

-rote Ampel, etc.

-Trunkenheit

 

Verkehrsstrafrecht:

 

Vertretung gegenüber der Staatsanwaltschaft und vor Gericht

z.B. bei:

-Unfallflucht

-gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr

-fahrlässiger Körperverletzung/Tötung

-Trunkenheit

-Nötigung

 

Führerscheinentzug:

 

- durch Gerichtsverfahren

- durch Verwaltungs- Ordnungsbehörde

 

MPU

 

Tipp!:

Verhalten gegenüber der Polizei

Wie verhalte ich mich gegenüber der Polizei nach einem Verkehrsunfall, bei Ordnungswidrigkeit, bei Verkehrsstraftat?

Viele kennen das:

Bei Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei oder Anhalten durch die Polizei wegen Verkehrsordnungswidrigkeit oder sogar möglicher Verkehrsstraftat ist man aufgeregt, jeder Beteiligte schildert seine Version des Geschehens.

Beispiel: Wenn Sie gegenüber der Polizei erklären, Sie seien nur kurz am Steuer eingenickt, kann dies ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Straftat, nämlich wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zur Folge haben!

-Sie brauchen nichts zum Hergang  sagen, aber seien Sie freundlich.

-Sie müssen lediglich Führerschein und Fahrzeugschein vorweisen.

-alles was Sie sagen wird protokolliert, und kann später zu Ihrem

 Nachteil verwendet werden.

-zahlen Sie im Zweifel kein Verwarnungs- oder Bußgeld

-wenn Sie später schriftlich als Beschuldigter angehört werden sollen,

 geben Sie nur ihre Personalien an.

-wenn Sie von der Polizei vorgeladen werden, suchen Sie einen im

 Verkehrsrecht erfahrenen Anwalt auf.

 Kommen Sie zu uns, beantragen wir zunächst Akteneinsicht in die

 amtliche Ermittlungsakte und lassen uns nach Einsicht für Sie zur

 Sache ein. Wir kümmern uns um alles weitere.

    © 2007 Jörn & Förstner         50321 Brühl :: Markt 19-21 :: Tel. (02232) 48251 + 943966